Garten und Familie 11/19

Liebe Gartenfreunde,

in den letzten Zügen des Jahres wurde noch mal in allen Kolonienso richtig geklotzt. Bereits im Septembererlaubte sichdie Kolonie Altes Dorf ein wenigSchweiß und Geld in ihr Vordachdes Koloniehauses zu investieren. Das alte, poröse Dach wurde fach-männisch abgebaut und entsorgt, neues Holz für das Ständerwerkselbst eingekauft und gestrichen. Die   neuen Lichtplatten wurden bestellt und pünktlich um 7 Uhrmorgens angeliefert und erstmalkunstvoll im Koloniehaus zwischengelagert. Nachdem nun alle Materialien vorhanden und das frisch gestri-chene Holz getrocknet war, musstenatürlich auch wieder aufgebautwerden. Und wie das so ist, wenn man schon mal dabei ist und genug Leute mit viel   Engagement   beisich hat, nimmt man sich kurzer-hand noch einmal den Innenbe-reich des Koloniehauses vor. Einmal aus- und wieder einräumen bitte und alles was überflüssig ist, wird gleich entsorgt. Als Dank für das tolle Ergebnisund der einwandfreien Zusammenarbeit gab es ein leckeres Frühstück, mit allem was dazu gehört, unterm neuen Dach. Im Oktober fielen Bäume. Selbstverständlich nur die, die „erlaubt“ sind.

Frühstück Altes Dorf: Foto von rechts nach links:
Romeo, David, Anja, George, Uwe, Steffen,
Sven, Wolfgang

 

Im Neuen Dorf nahm man sich hierfür die Hilfe von der freiwilligen Feuerwehr Bornum/Mühlenberg.

("An dieser Stelle hinzugefügt: Die Stimme des Neuen Dorfes an die Feuerwehr Bornum! Nochmal respektvollen lieben Dank für Eure Hilfe - Ihr Supertypen!! - Und Sorry für all eure die zum Schluß stumpf gehuddelten Kettensägen. ")

Die (Supertypen) nutzten die Gelegenheit um ihren Zöglingen den Umgang mit und an der Säge beizubringen.

Im Geveker Kamp legte man dann doch Wert auf die eigenen Leute. ABER - In beiden Fällen aber gilt: zukünftige Gefahren sind beseitigt!

Nun gibt es wieder genug Licht und  Luft für alle Lebewesen, ob Mensch, Tier oder „überlebende“ Bäume und Büsche.

November! Die Gemeinschaftsarbeiten sollten alle erledigt sein und in den Kolonien trifft man kaum noch Kleingärtner an. Auch wenn sich das Jahr dem Ende neigt, so haben wir doch noch einen äußerst wichtigen Termin im Dezember. Vielleicht ahnt ihr es schon, denn auch dieses Jahr wird wieder eine Nikolausfeier stattfinden. Notiert euch doch bitte den 07. Dezember und erscheint zahlreich. Mehr dazu könnt ihr demnächst in euren Schaukästen nachlesen. Für den Verein bzw. dem Vorstand und auch bei den Kolonieleiterinnen herrscht damit leider noch immer keine Sommerpause, denn die sind gerade im Hochbetrieb und bereiten sich auf das nächste Jahr und die kommenden Versammlungen im Januar (Kolonien) und Februar (Verein) vor. Die Termine werden euch noch ( HIER ) bekannt gegeben, spätestens jedoch in der nächsten Ausgabe "Garten und Familier 12/19".

Claudia Meinen

www.am-davenstedter-holz.de
Online seit 2001 & ewige Baustelle.
Wie ein Garten,
der wird auch nie fertig!

    Kleingärtnerverein Am Davenstedter Holz e.V.: Redaktionell ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.